Doppelschlag innerhalb einer Minute!!
3:0 Sieg im Ortsderby gegen SG Niesen/Siddessen!

Heimspiel am Samstag, dem 28. September 2019, um 17 Uhr, gegen die SG Niesen/Siddessen auf der Eggegkampfbahn in Willebadessen.

Torfolge:
1:0 in der 39. Minute durch Mahmut Demir.
2:0 in der 40. Minute durch Johannes Koop.
3:0 in der 87. Minute durch Alexander Dück.

Spielverlauf:
In den ersten 15 Minuten war es ein verteiltes Spiel. Keine einzigen Torchancen hüben wie drüben. Nach 15 Minuten eroberte sich der TuS mehr Spielanteile und wirkte überlegen in seiner Spielweise. Zwei bis drei gute Kombinationen gelangen, die aber nicht zu Torchancen führten. Dagegen besaß die SG in der 31. Minute eine Riesentormöglichkeit und in der 34. Minute wiederum eine Torchance. Unsere Elf hätte durchaus in Rückstand geraten können. In der 39. Minute gab es eine sehenswerte Kombination durch den TuS, in der Mahmut Demir im Strafraum den Ball erhielt, sich drehte und schoss. Der Ball schlug in die linke Ecke des Tores ein. 1:0 Führung!! Wunderbar!. Dies war aber nicht alles. Sebastian Siebert setzte sich auf der linken Seite sehenswert durch und passte zu dem im Strafraum lauernden Johannes Koop, der mit einem Schuss in die rechte Ecke zum 2:0 vollendete. Danach gab es noch einige schöne, schnelle Spielzüge unserer Mannschaft. Pause.
In der zweiten Halbzeit verflachte das Spiel etwas. Der Kontrahent versuchte mehr Druck zu entwickeln. Es blieb aber nur bei dem Versuch. Der TuS versuchte schnell zu kontern, was aber nicht gelang, weil der letzte Pass es an Genauigkeit vermissen ließ. Die SG blieb bei seiner Spielanlage und wollte immer wieder mit langen Bällen seine Spitzen bedienen. Eine durchschaubare Spielweise. In der 87. Minute setzte sich Mario Scholtz gegen seinen Gegenspieler durch und passte zu Alexander Dück, der das 3:0 markierte. 3:0 Sieg im Derby gegen den Ortsnachbarn.
Analyse: Insgesamt ein mäßiges Spiel unserer Mannschaft. Die SG war hoch engagiert und wollte die Punkte aus der Eggekampfbahn mitnehmen. In einer Pressemitteilung kündigten sie an, um jeden Zentimeter zu kämpfen. So ging auch der Gegner ins Spiel. Er agierte mit langen Bällen, um den überaus schnellen Ken Horsthemke ins Spiel zu bringen.. Dies gelang in der ersten Halbzeit zum Teil. Sie konnten sich zwei Torchancen herausarbeiten. Aber über weite Strecken des Spiels besaß der TuS die Oberhand und hatte mehr Spielanteile. Einige gelungenen Kombinationen waren zu sehen, aber es fehlte die letzte Konsequenz, dies heißt: Der letzte Pass fehlte. Gut, dass mit einem Doppelschlag innerhalb einer Minute das Spiel entschieden wurde. In diesen zwei aufeinanderfolgenden Toren sah man das spielerische Potential unserer Mannschaft aufblitzen. Egal!! 3:0 gewonnen. Drei Punkte. Im nächsten Spiel am Sonntag geht es nach Peckelsheim. Hier muss eine Schüppe draufgelegt werden.

Chronist: Horst Franke