3:3 Unentschieden nach 1:3 Rückstand in Herstelle!

, , ,

3:3 Unentschieden nach 1:3 Rückstand in Herstelle!
Auswärtsspiel am Sonntag, dem 26. Mai 2019, um 14 Uhr, gegen den SC Herstelle in Herstelle.

Torfolge:
0:1 in der 19. Minute durch Alexander Dück.
1:1 in der 53. Minute durch SC Herstelle.
2:1 in der 56. Minute durch SC Herstelle.
3:1 in der 67. Minute durch SC Herstelle.
3:2 in der 83. Minute durch Michael Scheele.
3:3 in der 88. Minute durch Alexander Lüke.

Spielverlauf:
Arg ersatzgeschwächt und nur mit 12 Spielern ging es zum SC Herstelle. In den ersten Minuten war es ein verteiltes Spiel. In der 11. Minute hatte unsere Mannschaft die erste Torchance und in der 13. Minute nochmal eine Riesentormöglichkeit. In der 19. Minute passte Alexander Lüke zu Alexander Dück, der durchlief, seine Gegner abschüttelte und zum verdienten 0:1 vollendete. Herstelle kam nun etwas auf und hatte in der 25. Minute einen Lattentreffer aufzuweisen. Glück gehabt!! In der 30. Minute hatten die Willebadessener Zuschauer den Torschrei auf den Lippen. Der Ball war doch im Netz? Oder nicht? Der Schiedsrichter gab den Treffer nicht. Schade! In der 38. Minute hatte Alexander Dück mit einem Pfostenschuss Pech. Mit einer verdienten 1:0 Führung ging es in die Pause.
Nach der Pause kam der abstiegsbedrohte Gegner immer mehr ins Spiel. Er drehte mit den Treffern in der 53. Minute und 56. Minute das Spiel. 2:1 für Herstelle. Zu allem Unglück kam es noch zu einer umstrittenen Elfmeterentscheidung gegen uns. Jonas Franke spitzelte im Strafraum den Ball nach unserer Ansicht regelkonform vom Fuß des Gegners. Dieser fiel. Elfmeter. Der SC ließ sich diese Chance nicht entgehen und baute die Führung in der 67. Minute auf 3:1 aus. Fast wäre in den folgenden Minuten noch das 4:1 gefallen.
Doch nun raffte sich unsere Elf noch einmal auf und kämpfte. Dieser Einsatz wurde in der 83. Minute belohnt. Unser eingewechselte Trainer Michael Scheele setzte sich im Strafraum durch und erzielte das 3:2. Hoffnung keimte auf. Zwei Riesentorchancen ergaben sich noch in der 84.Minute und 86. Minute. Die Niederlage vor Augen erhielt Alexander Lüke im Mittelfeld den Ball und zog aus ca. 30 Metern ab. Ein Spannschuss aus der Kategorie erste Sahne donnerte ins Netz. Unhaltbar für den Torwart. Ein Traumtor!! Ein Tor des Jahres. Großartig. 3:3 Unentschieden in der 88. Minute. Wenigstens ein Unentschieden gerettet.

Analyse:
Mit dem letzten Aufgebot ging es zum SC Herstelle. Die komplette Abwehrreihe fiel aus. Unser etatmäßiger Torwart fiel auch aus, so dass der junge Marvin Kanitz einspringen musste. Dieser machte seine Sache sehr gut. Er parierte einige Abschlüsse des SC glänzend und bewies Übersicht, in dem er bei Abschlägen und Abwürfen das Leder gezielt zu unseren Spielern brachte, so dass unsere Elf sofort wieder Ballbesitz hatte. Eine gute Leistung!!
Die erste Halbzeit gehörte dem TuS auf Grund der Tormöglichkeiten. Ein 2:0 und 3:0 wäre auch verdient gewesen. In der zweiten Halbzeit dominierte der SC zuerst das Spiel. Der TuS gab das Spiel aus der Hand. Sehr viele Abspielfehler waren zu verzeichnen. Die Führung des SC Herstelle war verdient. Doch unsere Elf kam wieder. Parallelen zum Spiel gegen Niesen/Siddessen waren erkennbar. Fast aussichtslos lag die Elf zurück. Toll wie der Kampfgeist wieder erwachte. Dank gebührt den Spieler, die ausgeholfen haben, so dass wir wenigstens noch eine Elf auf den Platz bringen konnte. Die Einwechselung unseres Jokers Michael Scheele machte sich bezahlt durch den erzielten Anschlusstreffer. Auch Mahmut Demir machte eine gute Partie. Er ackerte nach hinten, eroberte die Bälle und verteilte diese gekonnt.
Auf Grund der Umstände hat diese Notelf das Beste aus ihrem Potential gemacht.

Chronist: Horst Franke