Knapper aber verdienter 3:2 Sieg gegen SC Herstelle am Sonntag, dem 21. Oktober 2018, um 15 Uhr, auf der Eggekampfbahn in Willebadessen.

Torfolge:
1:0 in der 16. Minute durch Johannes Koop.
1:1 in der 38. Minute durch SC Herstelle.
2:1 in der 44. Minute durch Mahmut Demir ( Elfmeter).
3:1 in der 85. Minute durch Alexander Dück.
3:2 in der 94. Minute durch SC Herstelle.

Spielbericht:
Der TuS hatte in den ersten 15 Minuten mehr Spielanteile und auch Torchancen in der 03. Minute durch einen Konter und in der 09. Minute. Aber auch der Gegner besaß in der 11. Minute eine Tormöglichkeit, die aber unser Torwart Artur Schermer glänzend zunichte machte. In der 16. Minute erhielt Johannes Koop aus 20 Metern den Ball und brachte sich in Schussposition und nahm Maß. Spannschuss!! Der Ball flog auf das Tor. Der gegnerische Torhüter konnte den Ball nicht festhalten, dieser rutschte über seine Finger und trudelte ins Tor. 1:0!!! Führung!! Glückliches Tor. Egal!! SC Herstelle ließ sich nicht beeindrucken und erzielte in der 38. Minute das 1:1. Schock! Eine Minute später hatte Herstelle die Möglichkeit zur Führung. Nach einem Handspiel im Strafraum des Gegners schoss Mahmut Demir routiniert und abgeklärt das Leder in die linke untere Ecke des Tores. Tor!! 2:1!! Danach ging es in die Kabine. Bis dahin war es kein gutes Spiel unserer Elf.
In der zweiten Halbzeit versuchte der TuS mehr Druck auf Herstelle auszuüben. Dies gelang zum Teil, denn unsere Mannschaft erarbeitete sich einige Torchancen in der 58. Minute, in der 77. Minute und in der 84. Minute, ehe in der 85. Minute das erlösende 3:1 gelang. Yaprak Süleyman, setzte sich auf der linken Seite glänzend durch und schoss scharf auf das Tor, wo Alexander Dück goldrichtig stand und das Leder über die Torlinie drückte, 3:1!!! Welch eine Freude!! Wer nun dachte, dass das Spiel des TuS ruhiger würde, sah sich getäuscht. Dem Gegner gelang in der Nachspielzeit, 94. Minute, noch das 3:2 Anschlusstor. Zu mehr reichte es Gott sei Dank nicht mehr. Drei Punkte!!!

Analyse:
SC Herstelle, das Schlusslicht der Kreisliga B-Süd, überraschte mit einer ordentlichen Leistung. Unsere Elf kam nie richtig ins Spiel. Ihr Spiel wirkte verkrampft und unruhig. Unsere Elf hatte das Spiel nie richtig im Griff. Es bestand immer latent die Gefahr, dass der Kontrahent die Unsicherheiten unserer Mannschaft ausnutzen könnte. SC Herstelle hatte in ihren Reihen drei Spieler, die außergewöhnliches, spielerisches Potential besaßen und damit zum Teil das Mittelfeld beherrschten und entsprechende Angriffe aufziehen konnten. Unsere Elf konnte ihre nervöse Spielweise nie richtig ablegen. Die Fehlpässe häuften sich, Es fehlte die Ruhe am Ball und damit die Konzentration. SC Herstelle spielte nicht wie ein Schlusslicht und wird mit ihrem spielerischen Potential voraussichtlich nicht absteigen.
Insgesamt war es eine nicht überzeugende Leistung unserer Elf. Was zählt ist der Sieg und drei gewonnene Punkte!!

Chronist: Horst Franke