Ungefährdeter, klarer 5:0 Sieg in Hohenwepel gegen die SV Hohenwepel.
Auswärtsspiel gegen SV Hohenwepel am Sonntag, dem 30. September 2018, um 15 Uhr auf dem Sportplatz in Hohenwepel.

Torfolge:
0:1 in der 10. Minute durch Mahmut Demir.
0:2 in der 16. Minute durch Alexander Friesen.
0:3 in der 54. Minute durch Sebastian Siebert.
0:4 in der 72. Minute durch Sebastian Siebert.
0:5 in der 76. Minute durch Marc Rustemeyer.

Spielbericht:
Der TuS zeigte sofort in den ersten Minuten, wer der Herr im Hause ist. Drei Torchancen in den ersten vier Minuten. Hohenwepel kam nicht über die Mittellinie. In der 10. Minute setzte sich der gut aufgelegte Sebastian Siebert auf der rechten Seite gegen seinen Abwehrspieler durch und passte überlegt flach kurz vor das Tor, wo der freistehende Mahmut Demir, der wiederum seinen Torriecher bewies und routiniert den Ball ins Tor schob. 1:0 für den TuS. Verdient!!! Dann, in der 16. Minute nach einer Ecke, getreten von Johannes Koop, segelte der Ball in den Strafraum, wo der reaktionsschnelle Alexander Friesen den Ball erwischte und zum 2:0 einnetzte. Großartig!!! In der Folge verflachte etwas das Spiel unserer Mannschaft, sie hatte aber den Gegner jederzeit im Griff.
Zum Schluss der ersten Halbzeit erarbeitete sich unsere Elf noch zwei Torchancen. Mit dem 2:0 ging es in die Pause.
In der zweiten Halbzeit dominierte Willebadessen weiter das Spiel und besaß in der 47. Minute eine gute Torchance. In der 54. Minute war es dann soweit. Mit einer feinen Einzelleistung setzte sich Sebastian Siebert gegen die Abwehrspieler durch und schoss mit einem platzierten Schuss das 3:0! Toll!!!! Der Torhunger war noch nicht gestillt. Nach einer Flanke in den Strafraum köpfte Sebastian Siebert schulmäßig zum 4:0 ins Tor !!!! Es war die 72. Minute. Großartig!! Den Deckel drauf setzte der wieselflinke Marc Rustemeyer mit einem Vollspannschuss in der 76. Minute erzielte er das 5:0!! Klasse!!! Danach hatte unsere Elf noch einige Tormöglichkeiten. Schlusspfiff 5:0! Sieg!!

Analyse:
Unsere Elf beherrschte über 90 Minuten den SV Hohenwepel in allen Belangen auf dem holprigen Platz. Hohenwepel besaß während der gesamten Spielzeit keine einzige Torchance und war sichtlich überfordert. Das Resultat hätte viel höher ausfallen müssen. In den vergangenen Jahren tat sich der TuS immer schwer und musste oft mit Punktverlusten den Platz verlassen, deshalb nahm unsere Elf im Vorfeld das Spiel sehr ernst und ging mit der entsprechenden Motivation und Konzentration ins Spiel. Sie wurde für diese Einstellung belohnt. Man muss aber auch betonen, dass der Gegner schwach war. Insgesamt eine relativ gute Mannschaftsleistung. Spieler des Tages war Sebastian Siebert, der mit zwei Treffern und einer guten Vorarbeit, die zum Tor führte, glänzte. Weiter so!
Mit diesem Sieg rutscht Willebadessen auf den dritten Tabellenplatz auf Grund des besseren Torverhältnisses.

Horst Franke (Chronist)