Erkämpfter 3:0 Sieg gegen die SG Borgholz/Natzungen/Manrode.
Heimspiel am Sonntag, dem 23. September 2018, um 15 Uhr, auf der Eggekampfbahn gegen die SG Borgholt/Natzungen/Manrode.

Torfolge:
1:0 in der 30. Minute durch Sebastian Siebert
2:0 in der 50. Minute durch Alexander Friesen (Foulelfmeter).
3:0 in der 89. Minute durch Mahmut Demir

Spielbericht:
Stark regnerisches und kaltes Wetter prägten dieses Spiel.
In den ersten 15 Minuten war das Spiel relativ ausgeglichen. Die SG hatte zu diesem Zeitpunkt mehr Spielanteile. In der 13. Minute erspielte sich unsere Elf ihre erste Toraktion. Bis dahin waren Torchancen Mangelware. Danach kam der TuS etwas besser ins Spiel. In der 30. Minute kam der Ball flach in den Strafraum des Gegners, mehrmals ging der Ball hin und her, bis sich schließlich der agile Sebastian Siebert durchsetzte und zum 1:0 einnetzte. Stark!!! Das Spiel wogte nun hin und her ohne nennenswerte Torchancen. Der Ball nahm auf dem nassen Rasenplatz viel mehr Fahrt auf als ,wie bisher gewohnt, auf einem trockenen Platz. Die Spieler mussten sich erst daran gewöhnen. Mit dem 1:0 ging es in die Pause.

Nach der Pause drängte unsere Mannschaft auf das 2:0. Dieses Drängen wurde in der 50. Minute belohnt. Sebastian Siebert kam von der rechten Seite in den Strafraum hinein und wurde dabei von einem gegnerischen Spieler von den Beinen geholt. Pfiff!!!
Elfmeter!!! Alexander Friesen trat an und verwandelte sicher und souverän mit einem gezielten Schuss in die rechte obere Ecke zum 2:0!! Toll!!! In der Folge entwickelte sich ein intensives Kampfspiel. Die SG versuchte mit allen Mitteln das Anschlusstor zu erzielen. Unsere Elf hielt dagegen. Das Spiel wurde hektischer. Es wurde mehr gefoult und geschimpft. Der Schiedsrichter blieb ruhig und gelassen und ließ sich von der Hektik nicht anstecken. Das Spiel neigte sich dem Ende zu. Da erhielt Mahmut Demir den Ball links vor der Strafraumgrenze das Leder, schaute kurz, wie der Torhüter stand und zirkelte perfekt den Ball in die rechte obere Torecke. Unhaltbar!! 3:0!! Welch ein Tor!!! Großartig!! Sieg!!
Ein mit Kampfgeist und guter taktischer Einstellung erzielter 3:0 Erfolg.

Analyse:
Dieser Heimerfolg wurde mit Einsatzwille und Kampfgeist herausgespielt. Die Torchancen wurden konsequent genutzt gegen einen starken Gegner, der über weite Strecken des Spiels gut mithielt. Die Rehabilitation gegenüber dem letzten verlorenen Spiel in Peckelsheim war gelungen. Die Einstellung und die Moral stimmten trotz einiger Personalprobleme, die aber sehr gut kompensiert werden konnten. In der Abwehr stand unsere Elf gut und ließ nur wenige Tormöglichkeiten zu.
Hervorragend war die Leistung unseres Torhüters Arthur Schermer, der ruhig, sachlich agierte und mit seinem für einen Torwart herausragenden fußballerischen Talent das Spiel in Liberomanier abgeklärt aufbaute. Auf dem regnerischen Geläuf ist noch ein Spieler hervorzuheben Sergej Schantarenko!! Er glänzte durch sein starkes Abwehrverhalten sein läuferisches Vermögen. Was für eine Pferdelunge!! Von der ersten bis zur letzten Minute wie ein Uhrwerk setzte er neben seinem kämpferischen Einsatz auch spielerische Akzente. Klasse Sergej!! Insgesamt war es ein überzeugendes Spiel unserer Mannschaft gegen einen Gegner, der uns alles abverlangte. Eine gute Teamleistung. Weiter so!

Horst Franke (Chronist)