Staubwolkenspiel auf dem kleinen Hartplatz in Eissen.
2:1 Niederlage gegen FC.P.E.L. II.
Auswärtsspiel am Sonntag, dem 16. September 2018, um 15 Uhr, auf dem roten Hartplatz in Eissen gegen FC P.E.L. II.

Torfolge:
1:0 in der 50. Minute durch FC P.E.L.
2:0 in der 62. Minute durch Fc P.E.L.
2:1 in der 90. Minute durch Mathias Braun.

Spielverlauf:
In den ersten 15 Minuten begann der TuS überlegen und besaß mehr Spielanteile. Den ersten gelungenen Spielzug gab es in der 13. Minute als Marc Rustemeyer mit seinem schnellen Antritt sich auf der rechten Seite durchsetzte und in den Strafraum flankte, wo Alexander Dück zum Kopfball kam. Den Ball konnte aber der Torhüter halten. Peckelsheim hatte auch in der 22. Minute eine Tormöglichkeit, die aber unser Torwart Arthur Schermer mit einer glänzenden Parade zunichte machte. Sechs Minuten später hatte Mahmut Demir mit einer gelungenen Einzelaktion eine Riesentorchance. Das Leder senkte sich über den Keeper, aber der Ball sprang nicht ins Tor. Schade!! Danach verflachte das Spiel auf diesem knochentrockenen Hartplatz, wo immer wieder Staubwolken den Platz überquerten und die Spieler und Zuschauer unangenehm behelligten. Man merkte, dass der Platz nicht mit Wasser besprengt wurde. Mit einem 0:0 ging es in die Pause nach einem zerfahrenen Spiel.
In der zweiten Halbzeit gelang unserer Elf gar nichts mehr. Der auf diesem Hartplatz geschulte Gegner gelang es unserer Mannschaft den Schneid abzukaufen. So kam es , wie es kommen musste. Zwei unnötige Abwehrfehler in der 50. Und 62. Minute führten zum 2:0 des Gegners. Unsere Elf ging nun in die Offensive und löste die Viererkette auf. Der TuS versuchte es vermehrt mit Flanken in den Strafraum. Aber erst in der 90. Minute gelang es Mathias Braun nach einer Flanke in den Strafraum aus dem Gewühl heraus das 2:1. Es reichte nicht mehr. Eine Minute später wurde das Spiel abgepfiffen.

Analyse:
Ein insgesamt schlechtes Spiel unserer Mannschaft. Im Vorfeld gab es vom TuS Bemühungen das Spiel auf den Rasenplatz in Peckelsheim zu verlegen, da die erste Mannschaft von P.E.L in Heide/Paderborn spielte. Leider vergebens.
Kritisieren muss man unsere Elf, dass sie die Platzverhältnisse innerlich nicht angenommen hat. Der kleine Hartplatz bereitete unserer Mannschaft arge Probleme. Die Bälle sprangen höher, die Bälle wurden nach einem Passspiel immer länger und konnten nicht erlaufen werden. Man merkte, dass der Gegner mit den Platzverhältnissen vertraut war und diesen Trumpf ausspielen konnten. Ein Passspiel auf diesem knochentrockenen, harten Platz war nicht möglich. Unsere Spieler ließen sich von diesem ungeliebten Platz beeindrucken. Der einzige Spieler, der mit diesen Platzverhältnissen zu Recht kam war Mahmut Demir, der mit seiner Technik und Ballbeherrschung manche gute Akzente setzen konnte. Dies war insgesamt kein gutes Spiel unserer Elf. Unserer Mannschaft fehlt noch die nötige spielerische Konstanz. Diese Konstanz muss sie sich noch erarbeiten, dann kann man auch solche Spiele gewinnen. Für die Zuschauer war es ein schlechtes Spiel zum Teil den mit Staubwolken durchwobenen Platz geschuldet.

Horst Franke (Chronist)