Hoher 5:1 Auswärtssieg im Nachholspiel in Ossendorf gegen SG Nörde/Ossendorf am Freitag, dem 20. April 2018, um 18:30 Uhr.

Torfolge:
1:0 in der vierten Minute durch den Gegner.
1:1 in der achten Minute durch Alexander Lüke.
1:2 in der 37. Minute durch Alexander Dück.
1:3 in der 56. Minute durch Andreas Petker (Elfmeter).
1:4 in der 62. Minute durch Fabian Rex.
1:5 in der 68. Minute durch Alexander Dück

Spielbericht:
In den ersten 20 Minuten drückte die SG Nörde/Ossendorf uns ihren Stempel auf. Nach einem Konter gelang es dem Gegner durch seinen schnellen Stürmer das 1:0 zu erzielen. Aber schon in der 08. Minute nach einer sehr guten Flanke durch Alex Dück setzte sich Alexander Lüke im Strafraum durch und schoss den Ball in die rechte Ecke des Tores zum 1:1. Danach konterten die schnellen Stürmer der SG Nörde/Ossendorf unsere Elf in der 11. und 12. Minute aus. In höchster Not, mit Rettungstaten auf der Torlinie, konnten unsere Verteidiger die Gegentore verhindern. Eine Führung der SG wäre zu diesem Zeitpunkt nicht unverdient gewesen. Ab der 20. Minute stabilisierte sich unser Spiel und der TuS wurde immer stärker. In der 27. Minute wurde Sebastian Albrecht im Strafraum nach unser Ansicht klar gefoult, aber der Elfmeterpfiff blieb aus.
In der 37. Minute vollendete der bewegliche und agile Alexander Dück mit einem sehenswerten Treffer in den linken, oberen Winkel aus 20 Metern zum 1:2. Großartig!!! Vorbereitet wurde dieser Treffer von dem durchsetzungsstarken Johannes Koop.
Der TuS wurde stärker. Zwei Torchancen ergaben sich noch in der 43. Und 44. Minute. Mit dem 2:1 ging es in die Pause.
In den ersten Minuten der zweiten Halbzeit versuchte die SG ihre Akzente zu setzen und besaß in der 47. Minute eine Torchance. Danach übernahm der TuS die gesamte Kontrolle des Spiels. Der Gegner wurde in allen Belangen beherrscht. In der 56. Minute wieder eine hochkarätige Chance für den TuS. Dann aber in der 58. Minute wurde Fabian Rex im Strafraum gelegt. Elfmeter! Andreas Petker trat an und verwandelte zum vorentscheidenden 1:3. Exellent!!!! Dem Gegner gelang nichts mehr. Unsere Abwehr stand sicher und spielte gut aus der Defensive heraus. Unsere Elf wurde immer angriffsstärker. Nach einem überragenden Spielzug setzte sich Süleyman Yaprak auf der linken Seite durch und bediente uneigennützig den heranstürmenden Fabian Rex, der mit einem Kopfball zum 1:4 in der 62. Minute einnetzte. Fantastisch!!!! Der Torhunger war aber noch nicht gestillt. Noch einmal eroberte sich der willensstarke Süleyman Yaprak den Ball und glänzte mit einem Pass in den Strafraum, kurz vor dem Tor, wo noch unserer Alexander Dück richtig stand und zum 5:1 verwandelte. In der 79. Minute gab es noch einen Elfmeter für den TuS, nachdem wiederum Fabian Rex im Strafraum gelegt wurde. Leider wurde dieser Elfer nicht verwandelt, da der Torwart den Elfmeter hielt. In den folgenden Minuten hatten wir noch mehrere Tormöglichkeiten, sogar ein Pfostenschuss war dabei.
Schlusspfiff. 5:1 Sieg. Was für eine Freude!

Analyse
Das Spiel war in etwa vergleichbar mit dem Sonntagsspiel in Borgholz/Natzungen. Der Gegner machte anfangs das Spiel und setzte uns unter Druck. Genau wie in Borgholz gelang uns erst Mitte der ersten Halbzeit das Spiel in den Griff zu bekommen. Das Passspiel wurde sicherer, der TuS kam besser über die Außenbahnen ins Spiel. In der zweiten Halbzeit beherrschten wir klar das Mittelfeld, die Abwehr stand sicher und spielte von hinten solide den Ball heraus. Der Gegner lief immer wieder hinterher. Der glänzend aufgelegte Andreas Petker war immer wieder anspielbereit im Mittelfeld, schirmte den Ball ab und verstand es im richtigen Moment zu passen.
So muss es sein. Unserer Elf gelang es immer wieder vor allen Dingen im zweiten Abschnitt über die Außen zu kommen, Lücken zu schaffen und die Angriffsspitzen zu bedienen. Der Gegner musste viel laufen und war nach der 60. Minute richtig platt. Eine sehr gute Mannschaftsleistung abgesehen von den ersten 20 Minuten. Am Sonntag spielt der TuS in der zweiten Englischen Woche gegen SG Desenberg um 15 Uhr auf der Eggekampfbahn.

Vorschau auf das Spiel am Sonntag, dem 22. April 2018 um 15 Uhr auf der Eggekampfbahn gegen SG Desenberg:
SG Desenberg steht auf dem letzten Tabellenplatz mit 16 Punkten und einem Torverhältnis von 23:47. Desenberg hat die letzten Spiele alle verloren. Am 25. März im Auswärtsspiel gegen Großeneder mit 4:0, in Nörde /Ossendorf am 2. April mit 4:1, am 06. April zu Hause gegen Dringenberg 2 mit 2:0 und in Manrode am 08. April mit 7:0 und am 15. April zu hause gegen Bühne/Körbecke mit 2:1.
Desenberg hat die wenigsten Tore geschossen in der B-Liga und ist akut abstiegsgefährdet. Sie werden im Spiel gegen uns mit allen Mitteln verteidigen. Aufgegeben haben sie sich noch nicht. Unsere Elf muss geduldig spielen, den Ball laufen lassen, die Chancen dann konzentriert nützen und im Laufe des Spiels den Druck erhöhen.
Hinweis: Wer den Ball laufen läßt, brauch selbst nicht zu laufen und spart Kräfte und von draußen sieht es für die Zuschauer ansehnlich aus.

Horst Franke (Chronist)